Protected: PW Secured

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Advertisements

3 Kreuze im Kalender

Ich trete aus dem Institut auf die Straße – in meinem Rucksack beginnt ein Vibrationsalarm zu surren. Mein erster Gedanke: Shit! Dann eine kleine Überschlagsrechnung, bis zur Wache brauche ich bestimmt 30min. Der Klingelton meines Handys ruft mich aus meinen Gedanken. Ich entspanne mich und telefoniere mit meiner Mom. Alles klar soweit. Freut mich. Dann hole ich mein Fahrrad, steige auf und will gerade losradeln.

In meinem Rucksack surrt wieder der Vibrationsalarm. Gefolgt vom Alarmton meines DMEs. Obwohl der Melder sehr leise ist geht mein Blutdruck hoch und im Adrenalin ist plötzlich verdammt wenig Blut. Ein Blick nach links, einer nach rechts – ich bin auf der Straße und trete in die Pedale, als obs kein Morgen mehr gibt. Viele Schulterblicke, jetzt keinen übersehen, kein Auto, Fußgänger oder größeres. Keine Autotür mitnehmen.

Was es wohl ist? Meine Beine, mein Bauch und meine Arme schmerzen – Scheiß Muskelkater! Die kühle Luft brennt in Hals und Lunge. Eigentlich könnte das angebranntes Essen sein. Ist die perfekte Zeit dafür.

Auf halber Strecke an einer Haltestelle so viele Leute auf dem Fuß- und Fahrradweg, dass ich auf die Straße wechsele. Das ist ein Unfall mit der Straßenbahn. Scheiße. Von der nächsten Haltestelle kann ich das Blaulich schon sehen und zwei Haltestellen weiter – vllt 500m von zu Hause, stehen die Bahnen. Die Straße ist gesperrt. Ich schalte runter und fahre vorsichtig durch die Einsatzstelle bis zu meinen Kameraden.

Person unter Straßenbahn. Gar nicht gut. Wir beobachten die Einsatzstelle aus der Ferne. Die Rettungsassistenten haben die Hände in den Hosentaschen. Die Presse benimmt sich ein wenig und hält etwas Abstand. Über Funk hören wir mit, was passiert ist.

Ich mache 3 Kreuze im Kalendar, dass ich später heimgefahren bin. Und weil ich wahrscheinlich auch noch Welpenschutz gehabt hätte.

Es ist der 4. November und das Schicksal ist ein Arschloch.

Sprechfunker

Und wieder ein Lehrgang erfolgreich abgeschlossen! Nachdem ich Anfang des Jahres schon den Truppmann 1 Lehrgang mit sehr gut abgeschlossen habe, ist mir das beim Sprechfunkerlehrgang auch geglückt. 1,0! *YAY* Freut mich sehr!

Es ist natürlich schon ein bissi mit cheaten verbunden, da ich ja ein Diplom in Elektrotechnik hab, aber hey – Glück gehabt! Mich freuts in jedem Fall 😀

Nun hoffe ich noch auf den Atemschutzgeräteträger. Das wird allerdings wieder ein 3-Wochen-Klopper. Aber wichtig ist mir der Lehrgang schon.